Zur Bearbeitung von Gewaltverhalten innerhalb von Gruppen wie beispielsweise im Kontext von Schule, stationären Wohngruppen, Jugendgerichtshilfe, Jugendzentren usw. können individuelle, sich am Bedarf orientierende Trainingsgruppen konzipiert werden, welche in der Regel von zwei Pädagogen gemeinsam geleitet werden.

Auch hier ist das Ziel, die Jungen miteinander in Kontakt zu bringen, männliche Klischees zu enttarnen und stattdessen eine realistische männliche Orientierung zu bieten und die Jungen zu befähigen, konstruktiv mit Konflikten umzugehen sowie Bedürfnisse angemessen zu äußern und zu realisieren.

Struktur und Inhalte der Trainingskurse orientieren sich an der Bedarfslage und den zur Verfügung stehenden Mitteln und werden gemeinsam mit den jeweiligen Auftraggebern entwickelt
.

>>> Jungen- und Männerkriseninterventionsstellen Wilhelmshaven,
      Oldenburg und Delmenhorst

Trainingskurse zur Gewaltpräventation

kopf_gewaltpraevention_2015
schriftzugmeracon_grau
2017_Logo_Meracon
2017_schriftzug_Meracon